Mitmachen

Hinweis: Das Bewertungsverfahren ist beendet. Vom 7. bis 21. Juni 2021 konnten die Gewinnerkonzepte online bewertet werden. Mit Berücksichtigung dieser Ergebnisse sowie den Einschätzungen einer Fachjury hat das BMBF im August 2021 zehn Teams für die zweite Phase des Wettbewerbs ausgewählt.

In einer rund zweijährigen Erprobungsphase sollen diese nun mit bis zu 200.000 Euro weiter gefördert und auf die Umsetzung vorbereitet werden.

Vielen Dank für Ihre Beteiligung!

 

Mehr zum Ablauf finden Sie hier:

Am 31. Mai 2021 haben die Gewinnerprojekte des Ideenwettbewerbs für Soziale Innovationen die sechsmonatige Konzeptphase abgeschlossen. Ziel war unter anderem, die Unterstützung wissenschaftlicher Partnerinnen und Partner zu gewinnen und ein fünfseitiges Konzeptpapier zu erarbeiten. Bis zu zehn Teams haben nun die Chance, in die nächste Runde zu kommen. Dafür benötigen sie Ihre Unterstützung!

Warum es sich lohnt mitzumachen:

Werden Sie ein Teil von Gesellschaft der Ideen und gestalten Sie mit uns die Zukunft! Lernen Sie die 28* spannenden Konzepte kennen und bewerten Sie online Ihr favorisiertes Team. Neben den Bewertungen einer Fachjury werden auch die Resultate des zweiten partizipativen Bewertungsverfahrens in die finale Entscheidung des BMBF einbezogen. In der anschließenden, zweijährigen Erprobungsphase erwartet die bis zu zehn Innovatorinnen und Innovatoren ein begleitendes Programm und eine Förderung von bis zu 200.000 Euro. Damit bekommen diese Konzepte die Möglichkeit, durch individuelle Begleitung zu starken Sozialen Innovationen zu reifen.

So funktioniert es:

  • Klicken Sie auf den untenstehenden Button „Konzept bewerten“.
  • Lernen Sie die 28* Ideen und ihre Konzepte kennen und bewerten Sie direkt.
  • Bewerten Sie Ihre Favoritin oder Ihren Favoriten in drei Schritten:
    • Die Bedeutung für unsere Gesellschaft
    • Die Fortschritte der letzten sechs Monate (Anhand des Konzeptes)
    • Empfehlungen zur Weiterentwicklung in der Erprobungsphase
  • Bitte beachten Sie, dass Sie aus Fairnessgründen jedes Konzept nur einmal bewerten können. Auch aus diesem Grund bitten wir Sie, natürlich unter Berücksichtigung des Datenschutzes, um einige persönliche Angaben.
  • Nach Abschluss Ihrer Bewertung freuen wir uns sehr, wenn Sie drei kurze Fragen zu Sozialen Innovationen beantworten. (Dauer: ca. 1 Minute)

Die gesamte Konzept-Bewertung dauert durchschnittlich ca. 10 Minuten.

 

Falls Sie sich schon vorab über die 28* Ideen und ihre Konzepte informieren möchten, dann klicken Sie bitte hier. Für eine Übersicht der wissenschaftlichen Partnerinnen und Partner, welche die Ideen mit ihrer Expertise unterstützen, klicken Sie bitte hier.

*Von den 30 Gewinnerteams nehmen Energiewende-O-Mat und GovShare am zweiten partizipativen Bewertungsverfahren nicht mehr teil, da beide bereits eine Anschlussförderung gefunden haben. Herzlichen Glückwunsch zu diesem tollen Erfolg!


Konzept bewerten


Die Jury von Gesellschaft der Ideen

Lernen Sie unsere hochkarätige Jury kennen:

Prof. Dr. Johanna Mair

?

Prof. Dr. Johanna Mair

Professorin für Organisation, Strategie und Führung, Hertie School

Die Forschungsschwerpunkte von Frau Prof. Dr. Mair sind organisatorische und institutionelle Arrangements von ökonomischen und sozialen Entwicklungen. Sie ist u.a. außerordentliches Mitglied des Stanford Center on Philanthropy and Civil Society, Co-Direktorin des Global Innovation for Impact Lab und Senior Research Fellow an der Harvard Kennedy School. Zuvor war sie u.a. Gastwissenschaftlerin an der Harvard Business School und am INSEAD. Sie ist Vorstandsmitglied von diversen Stiftungen und Organisationen und berät Unternehmen, Regierungen sowie Investorinnen und Investoren zu den Auswirkungen von Sozialen Innovationen.

Expertise: Soziale Innovationen, neue Organisationsmodelle und Institutionsformen

Weblink: https://www.hertie-school.org/de/

Profil: https://www.hertie-school.org/de/research/faculty-and-researchers/profile/person/mair


x

Dr. Reinhard Millner

?

Dr. Reinhard Millner

Bereichsleiter / Senior Researcher am Kompetenzzentrum für Nonprofit-Organisationen und Social Entrepreneurship, WU Wien

Reinhard Millner ist Senior Researcher, Lektor sowie Mitbegründer und Leiter des Social Entrepreneurship Center an der Wirtschaftsuniversität Wien. Im Rahmen seiner WU Tätigkeit fungiert er auch als akademischer Direktor der NGO Academy, ein Capacity Building Programme für NGOs und Sozialunternehmen in 14 Ländern in Zentral- und Südosteuropa. Außerdem ist er Programmdirektor der MEGA Academy, einem Skalierungsprogramm für sozialunternehmerische Initiativen im Bildungsbereich sowie akademischer Leiter des WU Professional Master in Social Innovation and Management. Er war unter anderem Gastwissenschaftler an der Stockholm School of Economics und Gastdozent an der Zeppelin Universität in Friedrichshafen sowie am Center for Philanthropy Studies der Universität Basel. Reinhard Millner war zudem Mitglied der GECES-Untergruppe für Social Impact Measurement, einer Expertengruppe der Europäischen Kommission zum Thema Messung des sozioökonomischen Nutzens von Sozialunternehmen. In seiner Forschung beschäftigt er sich u.a. mit sozialem Unternehmertum, Social Impact Bonds und Wirkungsmessung.

Expertise: Social Entrepreneurship, Soziale Innovationen, Social Impact, Impact Investing, Nonprofit-Organisationen

Weblink: https://www.wu.ac.at/sec

Profil:  https://www.linkedin.com/in/reinhardmillner/


x

Stephanie Petrick

?

Stephanie Petrick

Impact Investing Beraterin und Senior Advisor Impact Investing, Phineo gAG

Stephanie Petrick hat mehr als 15 Jahre Erfahrung in der Beratung von Investor*innen, Impact Asset Managern und deren Portfoliounternehmen und leitete bis Ende 2020 den Impact Investing Bereich von Phineo. Ein besonderer Fokus ihrer Arbeit liegt auf der Identifizierung, Skalierung und Finanzierung von sozialen Innovationen. Zuvor war sie Principal bei der internationalen Strategieberatung L.E.K. Consulting und war für Impact in Motion und Ashoka Deutschland tätig. Stephanie Petrick ist Absolventin der European School of Business in Reutlingen sowie der Reims Management School und hält einen Abschluss in Stiftungsmanagement von der European Business School in Oestrich-Winkel.

Expertise: Impact Investing, Identifizierung, Skalierung und Finanzierung von sozialen Innovationen

Weblink: https://www.phineo.org

Profil: https://www.linkedin.com/in/stephanie-p-3825a348/?trk=public-profile-join-page


x

Katrin Elsemann

?

Katrin Elsemann

Geschäftsführerin Social Entrepreneurship Netzwerk Deutschland SEND e.V.

Katrin Elsemann ist Entwicklungsökonomin und war in der internationalen Zusammenarbeit tätig, darunter beruflich viele Jahre im südlichen Afrika und in Lateinamerika. Daran anschließend gründete sie zwei Sozialunternehmen. Seit fast 4 Jahren ist sie Geschäftsführerin des Social Entrepreneurship Netzwerk Deutschland e.V. (SEND) und setzt sich dort für die Interessen von Social Entrepreneurs sowie für bessere Rahmenbedingungen für Soziale Innovationen ein.

Expertise: Social Entrepreneurship, Soziale Innovationen

Weblink: https://www.send-ev.de/

Profil: https://www.linkedin.com/in/katrin-elsemann/


x

Prof. Dr. Jürgen Howaldt

?

Prof. Dr. Jürgen Howaldt

Universitätsprofessor und Direktor der Sozialforschungsstelle Dortmund

Jürgen Howaldt ist Professor an der neu gegründeten Fakultät Sozialwissenschaften der TU Dortmund und Direktor der Sozialforschungsstelle Dortmund. Er ist ein international anerkannter Wissenschaftler im Bereich der Innovations- und Arbeitsforschung und Vorsitzender der European School of Social Innovation. In seiner Forschung beschäftigt sich Jürgen Howaldt mit den Auswirkungen der Technik auf die Gesellschaft sowie den Möglichkeiten zur Gestaltung des soziotechnischen Wandels. Dabei gewinnt das Thema „Digitalisierung und künstliche Intelligenz“ insbesondere in der Arbeitswelt zunehmend an Bedeutung.

Expertise: Soziale Innovationsforschung sowie arbeits- und organisationsbezogenen Forschung.
    
    
Weblink: http://www.sfs.tu-dortmund.de/cms/de/Aktuelles/index.html

Profil: http://www.sfs.tu-dortmund.de/cms/de/DieSFS/MitarbeiterInnen/howaldt


x

Ute Mercker

?

Ute Mercker

Prokuristin / Investment Director, IBB Ventures, dem Venture Capital Fonds des Landes Berlin

Ute Mercker ist Venture Capital Managerin und seit 1997 für das Healthcare Portfolio von IBB Ventures verantwortlich. Besonders die Finanzierung von Spin-offs aus Universitäten oder Forschungsinstituten sind seit langem ein wichtiger Teil ihrer Investitionstätigkeit. So begleitete sie von Anfang an die Beteiligungen an Unternehmen wie Jerini, Scienion und Scopis, die alle erfolgreich einen Exit u.a. an Shire oder Stryker realisieren konnten.  In den letzten Jahren sind digitalen Gesundheitsanwendungen (DiGA) wie die Produkte der Unternehmen Selfapy oder Newsenselab im Focus ihrer Tätigkeit.  Sie vertritt die Interessen von IBB Ventures in den Beiräten der Omeicos GmbH, der Eternygen GmbH und der Newsenselab GmbH sowie der Selfapy GmbH. Gemeinsam mit den Gründerinnen und Gründern bzw. dem Management diskutiert und entwickelt sie strategische und finanzielle Optionen für das Unternehmenswachstum.

Expertise: Venture Capital, Healthcare; digitale Gesundheitsanwendungen (DiGA), Innovationsfinanzierung

Weblink: https://www.ibbventures.de/

Profil: https://www.ibbventures.de/de/person/ute-mercker


x

Philipp von der Wippel

?

Philipp von der Wippel

Gründer und Leiter ProjectTogether gGmbH

Philipp von der Wippel ist Mitgründer und Geschäftsführer von ProjectTogether. Nach seinem Abitur in München arbeitete er für die BMW Foundation Herbert Quandt und für die G20-Taskforce des Bundesministeriums der Finanzen in Berlin. Er hat Philosophie, Politikwissenschaft und Volkswirtschaft an der Universität Oxford studiert.

Expertise: Stadt/Land, virtuell/real, Sozialunternehmen, Social Entrepreneurship, Umsetzung von Zukunftstrends

Weblink: https://projecttogether.org/

Profil: https://de.linkedin.com/in/philippvonderwippel


x

Agata Werner

?

Agata Werner

Gemeinnützige Hertie-Stiftung

Agata Werner studierte Politik- und Verwaltungswissenschaften mit einem regionalen Fokus auf Osteuropa. Seit 2013 hat sie für die Gemeinnützige Hertie-Stiftung unterschiedliche Projekte entwickelt. Sie war bis 2019 Projektleiterin des Deutschen Integrationspreises, den sie maßgeblich aufgebaut hat. Die Grundidee, über Crowdfunding gesellschaftliche Initiativen zu etablieren und zu skalieren, hat sie zu „MITWIRKEN – dem neuen Hertie-Programm für gelebte Demokratie“ mit weiterentwickelt. Aktuell unterstützt sie im Rahmen von „Jugend entscheidet“ Kommunen dabei, Jugendbeteiligung zu erproben.

Expertise: Stadt/Land, Jugendbeteiligung, gesellschaftliche Innovationen

Weblink: Persönlicher Beitrag zum Deutschen Integrationspreis/ www.jetzt-mitwirken.de / www.jugendentscheidet.de

Profil:  www.xing.com/profile/Agata_Werner


x

Dr. Gorgi Krlev

?

Dr. Gorgi Krlev

Forschungsstelle Centrum für Soziale Investitionen und Innovationen (CSI) Max-Weber Institut für Soziologie, Universität Heidelberg

Dr. Krlevs Forschungsschwerpunkte liegen in den Bereichen Organisations- und Institutionentheorie, Entrepreneurship und Innovation. Am Centre for Social Investment (CSI) hat er an einer Reihe von Projekten zu Sozialunternehmen und sozialen Innovationen gearbeitet. Im Rahmen seiner Promotion an der Universität Oxford hat er theoretisch und empirisch an der Weiterentwicklung sozialer Wirkungsmessung geforscht. Seine Arbeit umfasste die Untersuchung der Wirkung eines Verhaltenstrainings an Schulen, einer politischen Webplattform und von gemeinschaftsorientierten Wohnformen.

Expertise: Soziale Innovation, Social Entrepreneurship und Investment, Wirkungsmessung

Weblink: https://www.soz.uni-heidelberg.de/dr-gorgi-krlev-2/

Profil: https://www.linkedin.com/in/gorgikrlev/


x