Infos

Erfahren Sie mehr über die Ziele von Gesellschaft der Ideen. Wie können Sie mit Ihrer Idee unsere Gesellschaft verändern und voranbringen?

Schaubild: Idee einreichen

BMBF

Idee einreichen

Worum geht’s?

Unsere Gesellschaft verändert sich. Wie wir miteinander kommunizieren, wohnen, arbeiten, lernen, uns fortbewegen und konsumieren – all das unterliegt einem stetigen Wandel. 

Globalisierung und Digitalisierung verändern unseren Alltag, das Miteinander in der Familie, in der Nachbarschaft oder bei der Arbeit. Die Entscheidung darüber, wie wir neuen Herausforderungen begegnen und neue Möglichkeiten nutzen, treffen wir – als Gesellschaft der Ideen.

Innovationen können unser Leben erleichtern und bereichern. Wir brauchen neue Ideen, um Herausforderungen zu bewältigen und das gesellschaftliche Miteinander im Wandel zu gestalten.

Mit Gesellschaft der Ideen sucht das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) die besten Ideen für Soziale Innovationen, die den Austausch zwischen Virtuell und Real, Stadt und Land oder Jung und Alt anregen.

Wer kann mitmachen?

Die Förderrichtlinie Gesellschaft der Ideen – Wettbewerb für Soziale Innovationen richtet sich an alle volljährigen Bürgerinnen und Bürger, an alle gesellschaftlich Engagierten, an Interessengruppen, an Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, an Start-ups und Unternehmen, Freiberuflerinnen und Freiberufler, Handwerkerinnen und Handwerker sowie andere Selbstständige, an Stiftungen, Initiativen, Verbände, Vereine, Kommunen, Einrichtungen aus der Kultur, der außerschulischen Bildung und der Wissensvermittlung sowie Museen –  kurzum: an Sie alle!

Wie läuft der Wettbewerb ab?

Idee einreichen

Über diese Webseite können Ihre Ideenbeschreibungen eingereicht werden, die sich um den Ideenpreis für Soziale Innovationen bewerben. Die 30 besten Ideen werden ausgezeichnet und erhalten ein Preisgeld von jeweils 12.500 Euro für die Weiterentwicklung Ihrer Idee. Hier finden Sie die Teilnahmebedingungen.

Idee konzipieren

Für die Gewinnerinnen und Gewinner des Ideenpreises geht es anschließend in eine sechsmonatige Konzeptphase: Hier entwickeln Sie Ihre Idee weiter und erarbeiten ein Konzept für dessen Erprobung. Dafür suchen Sie sich weitere kompetente Partner – darunter mindestens eine wissenschaftliche Institution. Ein erfahrenes Coaching-Team unterstützt Sie dabei.

Idee erproben

Nach der Präsentation der Konzepte werden zehn Vorhaben ausgewählt, die mit bis zu 200.000 Euro weiter gefördert werden. Die Ideen werden über einen Zeitraum von bis zu 24 Monaten zusammen mit Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern und ggf. weiteren Partnern in einem experimentellen Umfeld erprobt.

Idee umsetzen

Nach erfolgreicher Erprobung folgt schließlich die Umsetzung der vielversprechendsten Ideen in die Praxis. Auch hierfür ist eine Finanzierung vorgesehen.

Wie werde ich unterstützt?

Sie denken, das schaffen Sie nicht? Keine Sorge, wir begleiten Sie von der Konzipierung Ihrer Idee über die Erprobung bis zur Anwendung in der Praxis!

Ab der Konzeptphase unterstützt Sie darüber hinaus ein erfahrenes Coaching-Team – auch bei der Suche nach kompetenten Partnern. Sie müssen nur noch loslegen!

Wie werden die 30 besten Ideen für den Ideenpreis für Soziale Innovationen ausgewählt?

40 Ideen werden auf dieser Webseite präsentiert. Von diesen kommen durch eine Online-Bewertung 20 Ideen in die nächste Runde. Sie können drei Favoriten angeben, die Sie in die Konzeptphase bringen möchten. Die Bewertungen geben den Ausschlag bei der Auswahl der 20 Gewinnerinnen und Gewinner durch das BMBF.
Weitere 10 Ideen werden direkt vom BMBF nach den Kriterien der Förderrichtlinie bewertet und zusätzlich ausgewählt. 
So kommen die 30 Gewinnerinnen und Gewinner des Ideenpreises für Soziale Innovationen zustande, die damit in den folgenden sechs Monaten ihre Idee weiterentwickeln und ein Konzept erarbeiten.

Wie kann ich die Projekte bewerten?

Sie möchten sich beteiligen und Ihre Favoriten für den Ideenpreis für Soziale Innovationen aussuchen? So geht’s: In jedem Themenbereich des Wettbewerbs „Gesellschaft der Ideen“ können Sie sich für ein Projekt stark machen:

-    Soziale Innovationen für den Austausch zwischen virtuell und real,
-    Soziale Innovationen für den Austausch zwischen Stadt und Land,
-    Soziale Innovationen für den Austausch zwischen jung und alt.

Setzen Sie ein Häkchen bei Ihren Favoriten und begründen Sie Ihr Votum mit einem kleinen Textbeitrag: Warum ist diese Idee wichtig für unsere Gesellschaft?

Um den Bewertungsprozess zu beginnen, melden Sie sich bitte hier an. Der Prozess startet im Herbst 2020.

Was passiert am Ende der Konzeptphase? 

Die Ideenkonzepte werden auf dieser Webseite präsentiert und können von Ihnen erneut bewertet und auch kommentiert werden. Eine Jury aus Expertinnen und Experten empfiehlt dem BMBF anhand der Konzepte und den Bewertungen der Bürgerinnen und Bürger 10 Ideen, die in der folgenden Phase erprobt werden sollen.

Wie kann ich mich einem Ideenteam anschließen?

Sie möchten sich zu einem späteren Zeitpunkt an einem Ideenprojekt beteiligen und mit Ihrer Institution oder als Selbstständige/-r Mitglied eines Ideenteams werden? Dann nehmen Sie über diese Webseite Kontakt zu den Ideengeberinnen und Ideengebern auf!